Diana Rigg, *1938 †2020

‚ÄěMit Schirm, Charme und Giftbecher‚Äú k√∂nnte der Titel einer Biographie √ľber Diana Rigg sein. Dieser lie√üe zwar aus, dass sie vor und nach ihren gro√üen TV- und Kinorollen immer auch rennomierte Theaterschauspielerin war, markierte aber ihren ersten gro√üen Auftritt, wie auch ihren letzten.

Mit Schirm, Charme und Melone, da muss man ja bei der Leserschaft (oder im Bekanntenkreis, auf jedem Fall aber im Kollegium) fragen, ob das √ľberhaupt noch jemand kennt. Wenn man als junger Mensch aber nur einen kleinen S/W-Fernseher hatte, um sp√§t abends verbotener Weise noch in die R√∂hre zu glotzen, da waren Emma Peel und John Steet auf jeden Fall dabei. Und Frau Rigg als karatek√§mpfende Amazone war zu ihrer Zeit sicherlich revolution√§r.

Wer das wegen versp√§teter Geburt verpasst hat, erinnert sich an Diana Rigg vielleicht eher als Lady Olenna Tyrell in Game of Thrones, eine Rolle, die sie √ľberraschenderweise mit √§hnlichem Witz ausstattete, die Karatesalti mussten sie dort allerdings auslassen.