Bloggen zur Bundestagswahl

Dass zu der wohl demnächst anstehenden Wahl gebloggt wird, zeigten die letzten Tage, überall schiessen die Kommentatoren aus dem Boden und geben ihre Meinung zum Besten. Das kann man natürlich auch auf einer gemeinsamen Plattform tun, einem Wahlblog bspw. Nico Lumma ruft zu einem solchen Blog auf und hat natürlich auch recht genaue Vorstellungen, wie das auszusehen hat:

1. 10 – 20 Teilnehmer, mit vielfältigen politischen Meinungen, die mind. 3 Artikel pro Woche schreiben wollen.

2. Neben Bloggern sollten noch Journalisten dabei sein und wenn es geht, aktive Politiker. Damit soll vermieden werden, dass man in dem neuen Blog nur im eigenen Saft schmorrt, sondern auch etwas mehr Aussenwirkung bekommt.

3. Themenvorgaben soll es nicht geben, wohl aber zwei Schwerpunkte: Wo soll es lang gehen in Deutschland? Welche Themen fehlen im Wahlkampf?

[…]

6. Kein Reproduzieren von Agenturmeldungen. Kein plumpes Cut&Paste aus den Wahlprogrammen.

Also ich werfe da meinen Sermon in die Waagschale. Macht jemand mit? Die alten Falken bspw.?