Bloggen zur Bundestagswahl

Dass zu der wohl demnächst anstehenden Wahl gebloggt wird, zeigten die letzten Tage, überall schiessen die Kommentatoren aus dem Boden und geben ihre Meinung zum Besten. Das kann man natürlich auch auf einer gemeinsamen Plattform tun, einem Wahlblog bspw. Nico Lumma ruft zu einem solchen Blog auf und hat natürlich auch recht genaue Vorstellungen, wie das auszusehen hat:

1. 10 – 20 Teilnehmer, mit vielfältigen politischen Meinungen, die mind. 3 Artikel pro Woche schreiben wollen.

2. Neben Bloggern sollten noch Journalisten dabei sein und wenn es geht, aktive Politiker. Damit soll vermieden werden, dass man in dem neuen Blog nur im eigenen Saft schmorrt, sondern auch etwas mehr Aussenwirkung bekommt.

3. Themenvorgaben soll es nicht geben, wohl aber zwei Schwerpunkte: Wo soll es lang gehen in Deutschland? Welche Themen fehlen im Wahlkampf?

[…]

6. Kein Reproduzieren von Agenturmeldungen. Kein plumpes Cut&Paste aus den Wahlprogrammen.

Also ich werfe da meinen Sermon in die Waagschale. Macht jemand mit? Die alten Falken bspw.?

Ibrahim Ferrer singt Bolero

2005 kommt Ibrahim Ferrer (Buena Vista Social Club) auf Deutschlandtournee, in seinem Gepäck ein neues Programm und die passende CD mit dem Titel: „Mi sueño – a Bolero Song book“. Ich kenne ja mindestens eine Person, die ganz versessen darauf ist, Ferrer einmal live zu sehen…

Ferrers neues Programm widmet sich nun ganz dem klassischen Bolero seiner Heimat, eine Auswahl gefühlvoller und zeitloser Songs.

Seine Stimme ist voller Emotion, seine Passion und Hingabe flirrt in allen Noten. Hier ist sie zu hören: die Melancholie und Lebensfreude, die wir mit kubanischer Musik assoziieren. Aufgenommen wurde das Album in Havanna im legendären Egrem Studio mit dem großen Orlando ‘Cachaíto’ Lopéz am Bass, Roberto Fonseca am Piano, and Ramses M. González an den Drums. Ibrahim Ferrer findet mit dieser Aufnahme zu einer bravourösen Präsenz, die fast haptisch spürbar ist.

Engelhardt Promotions

Ibrahim Ferrer kommt im Herbst, nach Hamburg, Berlin, Wien, Genf und Zürich. See it!

Programmieren, mal wieder

Seit ein paar Arbeitstagen bin ich ein wenig vom Webdesign weggekommen und programmiere gerade ein wenig mehr (man darf raten… erscheint jedenfalls am 1. Juni) und ich muss folgende Erfahrungen zu Protokoll geben:

  1. Fahrradfahren verlernt man ja bekanntlich nicht, programmieren schon eher.
  2. Programmieren strengt die Augen wesentlich mehr an als designen, lässt sich aber auch wesentlich länger am Stück durchziehen, ohne die Augen vom Bildschirm zu nehmen.
  3. BBEdit ist ein schweinegeiler Editor, man muss allerdings ein wenig aufpassen, wenn man zwei oder mehr Kopien einer Datei geöffnet hat.
  4. Unser Programming-Styleguide hat sich geändert und ich darf jetzt nicht mehr im 1TBS-Style, sondern nur noch nach der Allman-Methode einrücken.

Alles hat ein Ende…

Endeletzten Jahres machte mein Notie unfreiwillig Bekanntschaft mit demkompletten Inhalt einer Kaffeetasse und starb noch im selben Moment.Bis jetzt lag das ehemals geliebte Gerät im Abstellraum und inzwischenkann ich es wieder in die Hand nehmen, ohne in Tränen auszubrechen. Also weg damit.

Laut FJ-S Vertragswerkstatt ist mehr kaputt als man aufzählen kann,alle wichtigen Komponenten sind im Eimer, also RAM, Mainboard,Grafikkarte etc. etc.

Andersherum, was nachweislich noch funktioniert ist die 40GBHitachi-Festplatte (gerade eben ausgebaut, formatiert und wiedereingebaut), das Gehäuse ist an sich auch noch i.O. (nicht jedoch dieTastatur) und das Display funktioniert sicherlich auch noch (hat nichtsabbekommen).

Also, den ganzen Ramsch zusammen im Originalkarton (falls ich dasNetzteil noch finde, lege ich auch das dabei, will ich jetzt aber nichtversprechen) gibt’s hier zu ersteigern… auf dass jemand irgendetwasdamit anfangen kann.

Nochmal zusammengefasst: das Notebook ist völlig kapuut,Festplatte und Einzelteile funktionieren noch, aber es wird nie wiederarbeiten können, also gibt’s auch keine Garantie für gar nichts.

Notebookreste bei Ebay ersteigern

Designerregelmäßigkeiten

The unspoken rules of graphic design., hier ein paar Favoriten:

4. Promises made by the sales staff have no basis in reality.
15. If three designs are shown to a client, your least favorite will be chosen or any combination of worst components of each.
18. Clients don’t have their company logo in a usable print ready format so don’t bother asking.

Alles wahr und nachgewiesen. Made my day.

Tu mal lieber die Neuwahl

Wenn man mal die Startseite von Google-News anschaut stellt man gerade folgendes fest: statt der Wahlschlappe der SPD in Nordrhein-Wandalen steht der gestrige Kanzler-Coup in den Schlagzeilen, also Schröder und Müntefering statt Rüttgers. Insofern hat die gestern doch recht überraschende Ankündigung schon erste Früchte getragen, die SPD ist in aller Munde, aber nicht mit der Wahlschlappe.

Dabei sind Schröders Worte mehr als dreist, denn das gibt es in Deutschland gar nicht, die SPD kann nicht entscheiden, ob der Bundestags aufgelöst wird, das kann nicht mal der Bundestag selbst (fürchterlich plakativ dargestellt hier und hier). Sowas kann eben nur der Bundesprädident und das auch nur nach eigentlich recht strengen Regeln (die aber schon einmal in Sachen Helmut Kohl von Präsident und Bundesverfassungsgericht gedehnt wurden).

So ist nun alles in Aufruhr und von der SPD-Bundestagsfraktion (hat man die nicht gefragt?) über die Grünen bis zur CDU (die ja noch nicht einmal einen Kandidaten für eine so plötzlich anstehende Wahl hat). Das ist natürlich spannend, aber ist das auch sinnvoll?

Lustig ist auch, dass eine Neuwahl des Bundestages (mal angenommen es würde wieder die SPD gewählt) an der Situation gar nichts ändern würde, der Bundesrat bliebe in CDU-Hand.

Aber, da ist man sich ja eigentlich sicher: die CDU würde die Mehrheit bei einer Bundestagswahl erlangen, denn der Wähler an sich scheint nicht zu raffen, dass er damit seinen eigenen Schlachter selbst wählt, dass alles, was man heute an der SPD kritisiert, mit der CDU noch viel schlimmer wird.

Was soll das nun alles? Möglicherweise spekuliert man in Kanzlerkreisen auf eine grosse Koalition, die gibt es ja schon in etlichen Bundesländern. Diese liesse sich übrigens auch ohne Neuwahl erreichen. Oder man hat tatsächlich einfach die Schnauze voll, und will sich zurückziehen, alles hinschmeissen und sagen: „wenn ihr es denn soviel besser könnt, dann mach et Angie!“ Alle diese Alternativen sind besser, als sich jetzt noch über ein Jahr von der CDU gängeln zu lassen, die alles blockieren würde (mit der Bundesratsmehrheit), und dabei ununterbrochen auf die Regierungsunfähig von rot-grün hinweisen würde. Und so steht der Kanzler auch igendwie zu seiner „Agenda 2010“, lieber Neuwahl als Umkehr ist das Motto.

Es wird also spannend bis zum Herbst und ich (ganz persönlich) sehe hier schlimme Zeiten auf uns zu kommen, denn der oben schon erwähnte dumme Wähler, schert sich nicht um Programme, sondern um das, was das Fernsehen sagt, wird CDU wählen. Viel zu viele haben längst vergessen, wohin uns etliche Jahre CDU-Regierung (hallo? kennt noch jemand den Namen Kohl?) geführt haben. Eins ist ärgerlich: die SPD macht zumindest nicht den Eindruck, als hätte sie es besser gemacht.

FoxiPod

FoxiPod uses Greasemonkey with Firefox to make downloading MP3s and music files and adding them to iTunes a single-click process.FoxiPod

370, mark all as read

Mein NNW zeigt mir gerade 370 neue Artikel in der Rubrik „Weblogs (D)“, ihr wart ja über Pfingsten wirklich super fleissig. Da bleibt leider nur eins: mark all as read und auf die Watchlists verlassen. Wer etwas wichtiges zu sagen hatte… kann mir ja ’ne Mail schreiben. Ich geh‘ jetzt arbeiten!