Joel Test Score: 10/12

Bei der Kandidatensuche für unsere Frontendentwicklerstellen bin ich auf stackoverflow.com auf eine exzessive Nutzung des alten Joel Tests gestossen. Lustig das. Lustig, dass das noch immer in Benutzung ist, der zugehörige Artikel ist von 2000. Und ein Zeichen von Beständigkeit, denn auch 16 Jahre später, können wir die Qualität einer Arbeitsumgebung in der Softwareentwicklung noch in Joelscore messen. Ist scheinbar nichts hinzugekommen, vielmehr sind immer noch nicht alle Punkte standardmäßig erfüllt.

Wenn ich die eigene Arbeitsumgebung so betrachte, die ich derzeit wieder wie faulen Fisch zum Teilen anbiete, dann fehlen mir auch noch zwei Punkte zur vollen Punktzahl. Außerdem unterscheiden sich die Arbeitsbedingungen im Hamburger Verlagshaus (gemeinsames Entwicklerbüro, das sog. dev-o-drome) ggü. dem Berliner Newsroom, wo unsere Entwicklerkollegen mit im Großraumbüro sitzen.

Die Ergebnisse im einzelnen:

  1. Do you use source control?
    Natürlich. Wir nutzen git und github.
  2. Can you make a build in one step?
    Ja, jeder Entwickler kann aus unserer Entwicklungsumgebung heraus sowohl releasen, als auch nach Produktion deployen.
  3. Do you make daily builds?
    Klar. Und mehr, soviel man will. Mit jedem pull request läuft unser Jenkins los und builded und testet…
  4. Do you have a bug database?
    Ja, wir sammeln Bugs auf einem eigenen Board in Jira.
  5. Do you fix bugs before writing new code?
    Nein, nicht immer. Wir verfolgen durchaus etwas, was man als zero-bug-policy bezeichnen kann, aber es muss auch nicht immer jeder visuelle Glitch am morgen behoben werden, oder anders: it depends.
  6. Do you have an up-to-date schedule?
    Ja, natürlich.
  7. Do you have a spec?
    Ja, auch wenn wir heute nicht mehr nach dem Wasserfallprinzip von der Spec abarbeiten, sondern in Userstories denken, sind unsere Aufgaben dadurch doch gut definiert und niemand muss einfach so los coden.
  8. Do programmers have quiet working conditions?
    Im Grunde ja. An beiden Standorten sich die Entwickler in ihre Umgebung eingebunden und ansprechbar, aber es gibt auch immer die Möglichkeit sich zurück zu ziehen und in Ruhe irgendwo zu arbeiten. Kommt allerdings gar nicht so oft vor, wie man denkt. Na gut, der Kicker ist manchmal ein wenig laut.
  9. Do you use the best tools money can buy?
    Ja. Natürlich gibt es einen finanziellen Rahmen, aber dieses schöpfen wir zu unserem Wohle auch aus, das bezieht sich sowohl auf die zur Verfügung gestellten Rechner, als auch die dazugehörige Software und die Services, die wir nutzen.
  10. Do you have testers?
    Nein, haben wir in diesem Sinne nicht. Unsere (testdrivenArbeit wird getestet, von Menschen, aber nicht unbedingt von Leuten, deren Beruf und dauerhafte Aufgabe eben dies ist.
  11. Do new candidates write code during their interview?
    Wir machen eine Bewerbungsrunden (die zweite von drei Möglichen), bei der der Bewerber eine vorher gestellte Aufgabe vorführen und vor allem vorstellen muss/darf/kann.

Webentwickler (m/w) mit Schwerpunkt Frontend (Hamburg)

Webentwickler (m/w) mit Schwerpunkt Frontend (Berlin)

Webentwickler (m/w) mit Schwerpunkt Backend