K. Hand – Everybody

Detroit, Michigan, hier wurde K. Hand aka Kelli Hand 1965 geboren. Sie wuchs hier auf, wurde in den 80ern DJane und gründete 1990 ihr eigenes Label Acacia Records. Der Detroitsound liegt ihr im Blut und er tropft aus jeder Note dieses, nennen wir es einmal so, Brettes:

»Everybody« wurde zuerst 1993 als Acaia Rec. 011 mit »You Give Me« (Dub & Instrumental Mixe) von Claude Young auf der Rückseite veröffentlicht, ich habe leider nur die ein Jahr später erschienene Europalizenzpressung auf EC.

Was mich an dem Song am meisten fasziniert ist die völlig abgedrehte Hookline, was zunächst mal kein Wunder ist, denn ausser derselben gibt’s ja eigentlich auch nur noch das Everybody-Sample. Obwohl die Produktion so fett ist (die EC-Pressung ist leider derart überproduziert, dass man sie praktisch nicht auflegen kann), ist das ja irgendwie superminimal und einige Kilometer deep. Im Grunde verhindert ja nur das Sample, dass man komplett in Trance fällt.

Falls jemandem der Sound irgendwie bekannt vorkommt, die Hookline wurde zwei Jahre später einem australischen DJ gesampled, worauf wir sicherlich später noch zurückkommen werden.

Auf Soundcloud gibt es einiges von K. Hand zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.